Rollrasen

In den ersten 10 Tagen muss der neu verlegte Rollrasen ständig feucht (nicht nass) gehalten werden, d.h. morgens (besser) oder abends gleichmäßig wässern, an warmen Tagen über 20° C muss er zweimal täglich (morgens und abends) oder öfters bewässert werden.

Als Faustregel gilt: Stechen Sie mit dem Spaten nach dem ersten Wässern durch die Grasnarbe in den Boden, wenn Wurzelschicht und ca. 3 cm des darunter liegenden Erdreiches feucht sind, haben Sie ausreichend bewässert. Trockenschäden der Grasnarbe oder auch Fugen zwischen den einzelnen Bahnen lassen erkennen, dass nicht genügend beregnet wurde. Bitte die Fläche nach dem Bewässern nur sehr vorsichtig betreten, um keine Trittspuren in der Fläche zu riskieren.

Die Rasenfläche darf ab ca. 10 Tage nach der Verlegung betreten werden, bitte nicht direkt nach der Bewässerung.

Der Rasenschnitt sollte erfolgen, wenn der Rasen 8-10 cm hoch ist, die Schnitthöhe sollte ca. 5-6 cm betragen.

Nach dem ersten Standjahr sollte man die relativ dichte Grasnarbe im Frühjahr vertikutieren, eventuell auch aerifizieren, um eine bessere Verzahnung mit dem Unterboden zu erreichen.

Zurück