Gießen / Wässern

Alle Neuanpflanzungen sollten am Anfang einmal gut eingewässert werden um die Hohlräume im Boden zu schließen, in den ersten 3 Monaten danachmuss, je nach Niederschlag, wöchentlich ein bis zweimal mit großen Wassermengen gegossen (Sträucher 50 l, Bäume 150 l/Pflanze, Bodendecker und Stauden ca. 50 l/m²). Fällt viel natürlicher Niederschlag, bitte mit den Wassergaben entsprechend zurückgehen, die Pflanzen sollten auch nicht ständig im Nassen stehen.

Nach der Anwuchszeit nur noch mäßig bis gar nicht mehr gießen, die Pflanzen sind nun in der Lage, sich selbst zu versorgen. Bei heißem Sommerwetter ohne natürlichen Niederschlagist es allerdings nötig, alle zwei bis vier Tage abends oder morgens ordentlich zu  wässern, und dabei möglichst nicht über die Blätter gießen!

Immergrüne Pflanzen und Koniferen sollten nach einem trockenen Herbst und im Winter ohne Niederschläge zwei bis drei Mal durchdringend im Kronenbereich wässern.

Wenn Rasen gewässert wird, dann in größeren Abständen möglichst am frühen Morgen mit ausreichend Wasser, so dass auch die tieferen Bodenschichten ange-feuchtet werden und sich die Wurzeln nicht auf die obersten 2 cm Boden beschränken.

Gehölze und Blütenstauden bitte nicht übermäßig wässern, da sonst die Wurzeln verfaulen! Auf natürliche Niederschlagsmengen achten!

Zurück